Traditionell eröffnet der Schultriathlon die ereignisreiche Abschlusswoche der Sportmittelschule Lambach, standen danach doch der Spark7-Badetag (Di), die Siegerehrungen inkl. Ehrung des Sporler des Jahres (Mi), die Entlassfeier der 4. Klassen (Do) und letztlich die Zeugnisausgabe an (Fr).

Dabei ist der Schultriathlon ein wahres Highlight. 8 Kilometer Radfahren, 200 Meter Schwimmen und 2 Kilometer Laufen standen dabei für die dritten und vierten Klassen am Programm. „Das wird nächstes Jahr sicher hart“, verriet demnach mit Adnan Karadza ein Zweitklassler, der heuer noch ein Vorbereitungsjahr hatte, haben die ersten und zweiten Klassen doch jeweils nur die halbe Distanz zu absolvieren.

„Ich bin seit vier Jahren Einzelstarter, habe, wie einige meiner Klassenkollegen, immer die volle Distanz alleine absolviert. Demnach ist es in der vierten Klasse dann auch wirklich gut machbar. Dass es anstrengend ist, ist klar. Aber so ist doch der Sport, man möchte an sein Limit gehen und das bestmögliche Ergebnis erreichen. Daher ist der Triathlon eine echt lässige Herausforderung“, erklärt mit Konstantin Straub ein wahrer Vorzeigesportler unserer Schule, der sich wieder einmal ein heißes Duell mit seinem Klassenkollegen Kai Gasperlmayr lieferte. Der weiß die besonderen Herausforderungen des Triathlons bestens zu beschreiben, konnte er doch auch heuer den Bewerb für sich entscheiden: „Die Herausforderungen beginnen schon beim Schwimmen, da muss man sich wirklich durchsetzen und darf nicht jammern. Dass man mal eine Welle zu schlucken bekommt und auch einen Körperteil eines anderen Schülers spürt, das ist normal“, grinst Kai und weiß, dass auch das zum Sport gehört. Hindernisse überwinden, Anstrengungen annehmen und versuchen, die eigene Bestleistung zu unterbieten. „Und man darf keinesfalls zu schnell starten, sonst schafft man es nicht bis zum Schluss“, weiß Konstantin „Koko“ Straub einen Ratschlag für Triathlon-Neulinge.

Die besten Ergebnisse schafften heuer:

4. Klasse Burschen: 1. Kai Gasperlmayr, 2. Konstantin Straub, 3. Amir Muhabbi; 4. Klasse Mädchen: 1. Linda Kastenhuber, 2. Magdalena Wimmer, 3. Katharina Hitzenberger; 3. Klasse Burschen: 1. Florian Kreiseder, 2. Luis Trybek, 3. Martin Oberndorfer; 3. Klasse Mädchen: 1. Simona Hilspbach, 2. Jasmin Schaur, 3. Vivian Fuchs; 2. Klasse Burschen: 1. Arthur Starl, 2. Ilias Kostijerevac, 3. Roman Starl; 2. Klasse Mädchen: 1. Sara Wipplinger, 2. Ayleen Hirschvogel, 3. Sara Secklehner; 1. Klasse Burschen: 1. Florian Bittermann, 2. Matthias Baumgartner, 3. Fabian Simbrunner; 1. Klasse Mädchen: 1. Magdalena Reinwein, 2. Melanie Reinwein, 3. Victoria Fellner.