Sporttage der zweiten Klassen in Obertraun

Regen? Na und?

Vier ereignisreiche und spannende Tage verbrachten die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen vom 17. – 20. Mai in Obertraun.

Nachdem wir am Pfingstdienstag abends im Bundessport- und Freizeitzentrum angekommen waren, stand Zimmer-Beziehen, Abendessen und Training fürs Schauturnen am Programm.

Die Vorfreude auf den nächsten Tag war aber schon allen anzumerken, schließlich mussten wir uns da als Kletterer beweisen. Von sechs Guides der Firma Outdoor-Leadership begleitet, wanderten wir zur Zwerchwand bei Bad Goisern, wo verschiedene Klettersteig-Herausforderungen auf uns warteten. Zwei spektakuläre Übungen dabei waren der „Swing“ (man sprang aus der Wand ins Seil und pendelte dann wie auf einer überdimensionalen Schaukel über dem Abgrund) sowie ein ins „Nichts“ führender Baumstamm, über den balanciert werden musste (einige schafften dabei sogar eine Standwaage). Aber auch ein klassischer Steig, der in höchste Höhen führte, verschaffte uns einen gehörigen Adrenalinausstoß, bei dem einige w.o. geben mussten. Abends konnten wir uns dann aber mit Spielen und Freizeit von dieser Aufregung erholen.

Der Donnerstag war leider – zumindest am Nachmittag - etwas verregnet, davon ließen wir uns aber unsere gute Laune in der Koppenbrüllerhöhle nicht nehmen. Es gibt eben kein schlechtes Wetter sondern nur schlechte Kleidung (zugegebenermaßen hatten die aber viele von uns).

Die Zeit verging wie immer viel zu schnell und so kam der Freitag und damit der Tag der Abreise viel zu früh. Immerhin machten wir noch bei einem Orientierungslauf das Gelände unsicher, aber dann saßen wir auch schon müde und mit einer großen Portion Freude auf daheim im Bus nach Lambach.

Zurück